Sommerdosidokreistanz

Liebe ist nicht umsonst,

Stiche sind nicht umsonst,

Hiebe sind nicht umsonst.

Weder dem der Steche noch der Erstochen‘.

Alleine besonnen, sitzen unter Sonne (n?) Und pochen.

Pochen von Erden bis in den Himmel,

Das Herz schlägt, jeden Moment. Viel.

Und wenn er aussetzt der Herzschlag.

Ich will besonnen da sein.

Verronnen mag es sein.

Doch frei.

Und wer Freiheit liebt, tanzend Kreis im Sommerkleid,

Fühlt’s, das Gefühl, mit der Briese, Duft der Blumen, auf dem Felde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s