Kondensierung

Zeitweilens ist es die Einsamkeit die uns den Regen schmackhaft macht.

Den Regentropf‘ der das Leid antreibt, die Wolken mit dem Göttersaft.

Ja wirklich nur in Zweisamkeit, ist’s Regen wenn die Sonne lacht.

Ist’s Sonne wenn der Regen prasst, scheint Sonne in der Tiefenpracht.

Ein Rinnsaal, schwimmt im riesen Bach, in einem Riss der Liebesnacht,

Verschwimmt im tief, das Wasser flach, der Himmel jedoch ungefasst,

Ist höher als das Meere tief und jene Nacht in der es schlief,

Schlummerte es im Tageshell. Ein Bach, der stieg ins Himmelszelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s